Verleihung des IEC Edison Awards an den Geschäftsführer von I2PS.

2016

Neues Rasterelektronenmikroskop - 3 nm Auflösung

2012

Neue High-Speed-Video-Kamera, ca. 185.500 Bilder/s

2010

Kooperationsvertrag mit UL International

2007

Qualifizierung als CBTL zur Teilnahme im weltweiten IECEE CB-Verfahren

2007

Einführung High-Speed-Radioskopie

2007

Ausbau der Bereiches Werkstoffe zum Komplettanbieter

2006

Anerkennung durch den britischen Zertifizierer ASTA

2006

Ausgründung des Labors in die eigenständige Gesellschaft I2PS GmbH

2003

Erweiterung der Akkreditierung für den Bereich Umweltprüfungen durch die DATech

2001

Spezial 110 kV Hochspannungseinspeisung für Hochstrom_Lebensdauerversuche

1999

Neue - Röntgen-Prüfeinrichtung

1998

Aufnahme der EMV-Prüfungen in den Akkreditierungsbereich

1997

Große Prüfräume für Schutzarten (Staub und Wasser)

1997

Ergänzung der Stoßgeneratoranlage III um eine weitere Prüfzelle für Prüfströme bis 150 kA

1991

Erstakkreditierung des Prüflaboratorium Bonn durch die Deutsche Akkreditierungsstelle Technik (DATech), Labornummer 001

1991

Inbetriebnahme der Stoßgeneratoranlage III für Prüfstöme bis 300 kA und Prüfspannungen bis 1500VAC

1974

Inbetriebnahme Stoßgeneratoranlage II (50000 A / 550 V / cos phi = 0,3).  Im Parallelbetrieb, Stoßgeneratoranlage I und II, Prüfströme bis zu 80 kA.

1964

Inbetriebnahme Stoßgeneratoranlage I (50000 A / 550 V / cos phi = 0,4

1954

Aufbau des Werkstofflaboratoriums

1950

Übersiedlung der Firma Klöckner-Moeller GmbH nach Bonn

1945

Der erste Versuchsbericht mit dem Titel „Schutz von Drehstrommotoren gegen Belastung beim Ausfall einer Phase“ stammt vom 14.01.1919

1919

Erste dokumentierte elektrische Prüfung am Standort Köln

1911

Franz Klöckner gründet die Firma „Spezialfabrik elektrischer Schaltgeräte“ in Köln, Griechenmarkt 8

1899